5-HTP – Natürliche Wirkung gegen Depressionen sowie Schlaf- und Angststörungen

5-HTP wirkt im zentralen Nervensystem durch die Erhöhung von Serotonin. Bei Serotonin handelt es sich sowohl um einen Neurotransmitter als auch um ein Hormon und findet sich überall im Körper, hauptsächlich im Darm, welcher ungefähr 95 Prozent der Gesamtmenge enthält. Der restliche Anteil ist in den Blutplättchen sowie im Gehirn angesiedelt.

Im Jahr 1948 gelang es erstmals, den Wirkstoff zu isolieren. 1953 wurde Serotonin als Neurotransmitter etabliert und hat seitdem immer mehr an Aufmerksamkeit gewonnen.

Ein amerikanischer Forscher hat herausgefunden, dass bestimmte Substanzen als Widersacher zu den Wirkungen von Serotonin auf das glatte Muskelgewebe sowie die Arterienwände wirkt. Da diese Stoffe auch mentale Störungen verursachen, war die Schlussfolgerung, dass Serotonin eine positive Wirkung auf psychische Störungen haben kann.

Die Aminosäure wird vom Körper produziert und ist ein Zwischenprodukt bei der Herstellung von Serotonin, welches – ausser Dopamin – die Stimmung beeinflusst. Die Basis der Produktionskette ist L-Tryptophan als Vorstufe zu 5-HTP, welches im Endeffekt zu Serotonin umgewandelt wird.

Durch einen Mangel an L-Tryptophang kann kein 5-HTP gebildet werden.

5-HTP Aminosäure gegen Depressionen

Depressionen gehören in der heutigen Zeit zu den häufigsten Erkrankungen. Studien zufolge leidet jeder Mensch einmal im Lebens an einer Depression.
Die Kombination von Medikamenten und Therapie kann zwar einen nachhaltigen Erfolg bringen, ist aber teilweise fragwürdig, zumal die vielfach starken Nebenwirkungen unterschätzt werden.

Entstehung einer Depression

Die Ursachen von Depressionen sind sehr komplex, sodass es aus medizinischer Sicht bis heute keine ganzheitliche Lösung gibt. Depressionen werden durch viele, oftmals auch zusammenhängende, Faktoren, begünstigt, so beispielsweise als Nebenerscheinung von ungesunder Ernährung, Stress, Krankheiten, Arbeitslosigkeit, Beziehungsprobleme, Verlust, traumatische Erlebnisse oder Mangelerscheinungen wie beispielsweise Serotonin oder Dopamin. Diese Probleme führen zu einem veränderten Stoffwechsel, in der Folge zum Versagen des Schutzmechanismus und damit zu hormonellen Störungen im Gehirn. Die Botenstoffe Serotonin und Noradrenalin sind für gesunde Gefühle im Gehirn und in der Folge für den ganzen Körper verantwortlich. Ist dieses Gleichgewicht gestört, kann es zu einer Depression kommen. Das Ziel einer Behandlung besteht darin, die Botenstoffe in ihrer Aktivität zu normalisieren.

Anzeichen von Depressionen

Menschen mit einer depressiven Störung fühlen sich niedergeschlagen und/oder bedrückt. Je nach Grad der Schwere von der Erkrankung fallen die Symptome mehr oder weniger ausgeprägt aus.
Fakt ist, dass Depressionen maßgeblich Einfluss auf das Leben nehmen und den Alltag schwer beeinträchtigen können.

Abklärung von Ursachen
Depressionen können auch durch bestehende Krankheiten ausgelöst oder verstärkt werden, beispielsweise Schilddrüsenerkrankungen, Eisenmangel, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Fatalerweise liegt der Fokus oft nur auf einer allfälligen Krankheit, sodass eine Depression möglicherweise übersehen wird. Im Umkehrverfahren können Antidepressiva verschiedene Körperfunktionen beeinflussen und zu einer Wechselwirkung führen.

Klassische Behandlungsformen von Depressionen

Depressionen werden in der Regel mittels einer Psychotherapie behandelt, um die Gründe und Ursachen herauszufinden und entsprechend therapieren zu können. Wenn diese Form von Behandlung alleine nicht greift, kommen entsprechende Medikamente in Form von Antidepressiva oder Psychopharmaka zum Einsatz.

Behandlung mit Serotonin und Dopamin

Die Behandlung mit den Hormonen Dopamin und Serotonin hat sich in der Vergangenheit als sehr hilfreich gezeigt. Serotonin und Dopamin übernehmen wichtige Funktionen im Bereich des Gehirns. Ohne die beiden Botenstoffe würden keine Hochstimmungen oder Glücksgefühle existieren.
Der Botenstoff Serotonin spielt eine sehr wichtige Rolle im Körper. Er generiert eine bessere Stimmung und erhöht das allgemeine Wohlbefinden. Bei einer Depression befinden sich bis zu 50 Prozent weniger Serotonin im Blut, welches durch die Zugabe zu einem Ausgleich führt und so das Stimmungstief kompensiert werden kann. Serotonin transportiert Signale zwischen den einzelnen Zellen. Ein Mangel kann dazu führen, dass die Signale nicht übertragen und damit im Gehirn nicht geregelt werden. In der Folge entstehen Schlaflosigkeit, Fibromyalgie und/oder Depressionen. Um dieses Ungleichgewicht zu beheben, benötigt es mehr Serotonin.

Definition von 5-htp

5-HTP als Aminosäure gilt als Vorstufe von Serotonin und wird im Körper zu Serotonin umgewandelt. Das Hormon Serotonin reduziert Aggressionen, sorgt für eine ausgeglichene Stimmung und verhindert Ängste. Aufgrund dieser Erkenntnisse wird vermutet, dass ein Mangel an Serotonin einer der Auslöser für eine Depression sein kann.

5htp vital24 kapseln

Experten sehen den Wirkungsstoff 5-HTP als natürliche Alternative zu Antidepressiva und anderen Beruhigungsmitteln bei leichten bis mittelschwere Depressionen. Durch die geringen Nebenwirkungen ist 5-HTP als rein pflanzliche Alternative zu den chemischen Medikamenten, welche teilweise besorgniserregende Nebenwirkungen aufweisen, durchaus attraktiv. Die meisten Betroffenen vertragen den Inhaltsstoff sehr gut, auch über einen längeren Zeitraum.

5-HTP wurde in den Jahren1970 und 1980 häufig bei Depressionen eingesetzt, bis die Antidepressiva den Markt eroberten und verdrängt haben, sodass der Wirkstoff mittlerweile nicht mehr als Medikament, sondern nur noch als Nahrungsergänzungsmittel gilt.

Wirkung von 5-HTP Kapseln

Der Wirkstoff stammt von den Samen aus der afrikanischen Schwarzbohne (Griffonia Simplidifolia) und wird vorwiegend für die Herstellung von isolierten 5-HTP-Präparaten genutzt. 5-HTP kann zudem bei Migräne oder Schlafstörungen, welche durchaus auch als Nebenerscheinungen bei Depressionen auftreten können, unterstützend wirken.

Forschungen und Studien zu 5-HTP

Gemäß Studien kann 5-HTP genauso wirksam bei Depressionen eingesetzt werden wie der Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer SSRI oder andere Antidepressiva. Im Gegensatz zu den chemischen Medikamenten wirkt der natürliche Botenstoff sehr schnell. Die Forscher gehen davon aus, dass die Wirkung der beiden Stoffe ähnlich ist, mit dem klaren Vorteil, dass 5-HTP keine schweren Nebenwirkungen aufweist. Im Gegensatz zu den chemischen Medikamenten sind keine problematischen Entzugserscheinungen bekannt, sodass die Einnahme jederzeit beendet werden kann.

In den letzten dreißig Jahren hat sich die Forschung intensiv mit 5-HTP auseinandergesetzt, welche gesamthaft den positiven Effekt von 5-HTP im Organismus bestätigen. In einer älteren Studie zeigten sich bei ungefähr 56 Prozent eine deutliche Verbesserung der Symptome. Bei einer anderen Studie zur Wirksamkeit von 5-HTP wiesen 68 Prozent der Betroffenen bereits nach wenigen Wochen eine positive Reaktion auf.

5-HTP Kapseln für eine gute Schlafqualität

Depressionen führen unter anderem automatisch zu einer schlechteren Schlafqualität. Eine Studie hat sich mit der Auswirkung von 5-HTP in Bezug auf die Schlafqualität der REM-Schlafphasen beschäftig, aus welcher deutlich hervorging, dass ein stabiler und ausgeglichener Spiegel von Serotonin ausschlaggeben für die Einschlafphase und das Durchschlafen ist. Des Weiteren wurde festgestellt, dass die unterschiedliche Dosierung von 5-HTP die verschiedenen Phasen des Schlafes verändern kann, sodass mit der Einnahme von 5-HTP eine Verbesserung der Schlafqualität erzielt werden kann. Ein gesunder Schlaf bedeutet eine bessere Konzentration und damit bessere Leistungen, was bei depressiven Verstimmungen bereits einen deutlichen Fortschritt bedeutet.

Schlaflosigkeit und 5-htp

Mindestens eine von drei Personen leidet unter Einschlaf- oder Schlafstörungen und Schlaflosigkeit, weil das Gehirn nicht abschalten kann. Die Gedanken kreisen und können zu depressiven Verstimmungen führen, weil der Serotonin-Spiegel, welcher als Botenstoff an den Prozessen beteiligt ist, aus dem Gleichgewicht fällt. Der Schlaf wird grundsätzlich in sieben verschiedene Phasen unterteilt. Jede dieser Phasen besteht aus zwei Bereichen. Im ersten Bereich reduziert sich das Bewusstseinsniveau mit einer langsameren Gehirnaktivität. Die REM-Phase ist der zweite Bereich und führt mit dem wechselnden Rhythmus zur gewünschten Erholung. 5-HTP kann die Schlafphasen ausgleichen und verlängern, welche für die körperliche und seelische Regeneration entscheidend sind. Die Anzahl der Schlafstunden hingegen wird nicht erhöht.

Hinweis: Wenn bisher über längere Zeit Schlafmittel eingenommen wurden, dürfen diese nicht schlagartig abgesetzt werden, damit ein fließender Übergang zu 5-HTP zu gewährleistet ist.

Erfahrungen
Viele Menschen, welche 5-HTP eingenommen haben, konnten schon nach einer Woche deutliche Resultate verzeichnen, im Gegensatz zu Antidepressiva, welche eine wesentlich längere Zeit benötigen, bis die Wirkung eintritt und vielfach die Nebenwirkungen vor den gewünschten Zielen einsetzt. Angstzustände haben sich bei den Betroffenen stark reduziert. Sie konnten besser mit Stress umgehen sowie besser einschlafen. Einige Betroffene gaben an, mit ständigem Nachdenken aufgehört zu haben, die Stimmungsschwankungen waren verschwunden und sie spürten einen steigenden Optimismus durch das neu gewonnene Wohlbefinden.

5-HTP als Alternative zu Antidepressiva

Aufgrund der oftmals gravierenden Nebenwirkungen sowie dem Risikofaktor der Abhängigkeit ist es sicherlich sinnvoll, ein natürliches Präparat in Erwägung zu ziehen. Die Aminosäure ist schon lange für die positive Wirkung bekannt.

Bei der folgenden Studie wurden folgende Überlegungen gemacht:

Durch den Aufbau der reduzierten Botenstoffe während einer Depression könnte eine Zufuhr an Serotonin zu einer größeren Bildung vom Neurotransmitter führen. Diese Überlegung leuchtet ein, weil die Aminosäure vom Körper selber gebildet werden kann. In der Studie erfolgte jeweils eine Behandlung mit 5-HTP und dem Medikament Fluvoxamin. Das Medikament führte zwar zur Verstärkung der Wirkung, jedoch ohne Erhöhung, während mit 5-HTP der Serotonin-Spiegel erhöht werden konnte. Bei beiden Gruppen reduzierte sich nach sechs Wochen der Schweregrad der depressiven Störung, mit einem Unterschied: bei den Teilnehmenden welche mit 5-HTP behandelt worden sind, waren praktisch keine Nebenwirkungen zu verzeichnen.

Eine begrenzte Einnahme von 5-HTP kann helfen, über depressive Verstimmungen hinwegzukommen.

Besonders in der dunklen Jahreszeit machen sich Stimmungsveränderungen bemerkbar, welche es erschweren, den Alltag adäquat zu bewältigen. Hinzu kommen Schlafprobleme und Depressionen, manchmal auch nur ein Winter Blues, wobei auch dieser nicht zu vernachlässigen ist.

Vielen Betroffenen fehlt die Kraft, diese Umstände zu verändern, sodass die Einnahme von 5-HTP durchaus sinnvoll sein kann.

Dosierung von 5-HTP

Gesamthaft sollte nicht mehr als 300 mg täglich eingenommen werden. Bei starken Angststörungen können höhere Dosen im Ausnahmefall sinnvoll sein. 5-HTP ist ungefähr vier Stunden nach der Einnahme durch den Körper bereits zur Hälfte aufgebraucht, sodass mehrere kleine Dosierungen sinnvoller sein können als eine große Dosierung.

Wechselwirkungen mit chemischen Antidepressiva
Die gleichzeitige Einnahme von 5-HTP und Antidepressiva sowie Triptanen, welche bei Migräne eingesetzt werden, oder bei Blutdruck und Diabetes, führt dazu, dass der Serotonin-Spiegel zu stark ansteigt und kann schwerwiegende Nebenwirkungen wie Schüttelfrost, Ängste und Herzprobleme auslösen. Auf eine gleichzeitige Einnahme von 5-HTP mit chemischen Antidepressiva muss unbedingt verzichtet werden.

Überdosierung von Serotonin
Zuviel Serotonin kann das Serotonin-Syndrom auslösen, welches zu Muskelzuckungen, Schüttelfrost, Ruhelosigkeit, Zithern und Schwitzen führen kann. Diese Symptome bedürfen dringend eines Arztbesuchs.
5 HTP in der Schwangerschaft, Stillzeit und bei Kindern
Schwanger und stillende Frauen sowie Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollten auf die Einnahme von 5-HTP verzichten. Das gilt auch für Kinder

Vorteile von 5-htp
5-HTP ist eine Vorstufe von Serotonin. L-Tryptophan ist eine Vorstufe von 5-HTP. Damit ist ein erster wichtiger Vorteil von 5-HTP bereits erkennbar und ein wichtiger Schritt bereits übersprungen, um die Serotoninherstellung zu vereinfachen und beschleunigen, denn gerade der erste Schritt, insbesondere von der Umwandlung, ist zuweilen etwas schwierig. Eine Umwandlung von L-Tryptophan zu 5-HTP gestaltet sich, aufgrund vieler Faktoren, die eine Umwandlung beeinträchtigen können, als nicht ganz einfach. Bei einem großen Mangel an Vitalstoffen, Blutzuckerschwankungen oder einem hohen Stresshormonspiegel muss mit Risikofaktoren, welche die Bildung von Serotonin beeinträchtigen können, gerechnet werden.

Problematischer Transport von L-Tryptophan in das Gehirn
Damit L-Tryptophan zu Serotonin umgewandelt wird, muss der Stoff zuerst in das Gehirn transportiert werden, was etliche Probleme mit sich bringt, da dies nicht die einzige Aminosäure ist, welche dorthin will; einige Aminosäuren sind schneller, was den Transport in das Gehirn angeht.

Fakt ist, dass mehr 5-HTP den Körper erreicht als L-Tryptophan.

Im Vergleich zu L-Tryptophan ist der Anteil von 5-HTP deutlich höher. Serotonin ist nicht nur für das Gehirn wichtig, sondern auch für den Appetit und die Gefäße. Der größte Teil an der geringen Menge von L-Tryptophan wird zur Bildung für den Körper eingesetzt, sodass praktisch nichts mehr bleibt, um Serotonin im Gehirn zu bilden.

5-HTP wird fast komplett zu Serotonin umgewandelt, was die Einnahme attraktiv macht.

Vorteile von 5-HTP im Überblick

– Jahrzehntelange Studien bestätigen die Erhöhung von Serotonin
– Praktisch ohne Nebenwirkungen
– Depressionen sind leichter zu behandeln
– Verbesserung der Schlafqualität
– Als Nahrungsergänzungsmittel rezeptfrei

5-HTP in Lebensmitteln
Die L-Tryptophan-Versorgung kann gut über die Ernährung gesteuert werden, indem mehrfach Lebensmittel wie zum Beispiel Getreide, Nüsse, oder Hülsenfrüchte verzehrt werden. 5-HTP hingegen kommt nur in wenigen Lebensmitteln vor. In bestimmten, unreifen Bananen können gewisse und bis jetzt undefinierte Mengen an 5-HTP vorkommen. Ob diese Sorten bei uns erhältlich sind und um welchen Grad der Unreife es sich handelt, ist nicht bekannt.

Nebenwirkungen von 5-http
5-HTP ist gut verträglich; leichte Nebenwirkungen äußern sich am häufigsten mit Übelkeit. Eine zu hohe Dosierung allerdings führt zu einem zu hohen Serotoninwerten mit negativen Auswirkungen.
5-HTP wird besser vertragen als SSRI-Medikamente.
Mögliche Nebenwirkung von SSRI Medikamenten sind beispielsweise

– Übelkeit
– Kopfschmerzen
– Nervosität
– Schlaflosigkeit
– Angstzustände
– Schläfrigkeit
– Durchfall
– Zittern
– Trockener Mund
– Schweißausbrüche
– Schwindel
– Verstopfung
– Veränderungen der Sehkraft

Serotonin wird auch als 5-Hydroxytryptamin bezeichnet und mit 5-HAT abgekürzt. 5-HAT entspricht nicht 5-HTP, trägt jedoch auch die Bezeichnung Oxitriptan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.