CBD und die Unterstützung beim Abnehmen

Heute werden einem bestimmten Extrakt aus der Hanfpflanze, dem CBD, viele positive gesundheitliche Auswirkungen nachgesagt. Viele davon sind wissenschaftlich noch nicht bewiesen. Eine dieser Auswirkung ist die Unterstützung beim Abnehmen. Vor allem für Menschen, die unter Fettleibigkeit (Adipositas) leiden, wäre das eine wichtige Hilfe. Diäten helfen meistens nur kurzfristig und danach tritt der sogenannte Jo-Jo-Effekt ein und die verlorenen Pfunde sind in kurzer Zeit wieder zurück. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen warum viele Menschen unter Übergewicht leiden und welche Ursachen dazu beitragen können. Dann beschäftigen wir uns mit CBD Öl, woraus es besteht und warum es vielleicht beim Abnehmen eine Hilfe sein kann.

Warum kommt es bei vielen Menschen zu Übergewicht?

In unserer Zeit ist Übergewicht ein großes Problem in den meisten Industrienationen. Es wird auf falsche Ernährung und zu wenig Bewegung zurückgeführt. Ein weiterer Faktor ist Stress. Viele Menschen haben nicht genügend Zeit in ihrem anspruchsvollen Berufsleben, um sich gesunde, abwechslungsreiche und nährstoffreiche Mahlzeiten zuzubereiten. Fast Food und Fertiggerichte werden meist als Ersatz genommen. In diesem steckt meist sehr viel Fett und Zucker und führt als Ergebnis zur Zunahme des Gewichts. Zucker ist außerdem auch ein Auslöser von Diabetes.
Um das Übergewicht in den Griff zu bekommen, machen die betroffenen immer mal wieder eine Diät. Sie verlieren während dieser Diät kurzfristig wieder an Gewicht, nehmen aber schnell wieder zu, wenn sie ihren normalen Lebensstil wieder aufnehmen. Man spricht dabei vom Jo-Jo-Effekt. Bei den meisten Diäten handelt es sich nämlich nicht um eine Umstellung auf gesunde und abwechslungsreiche Nahrung, sondern um den Verzicht auf bestimmte Lebensmittel oder Lebensmittelgruppen.
Daher wäre es für viele übergewichtige Menschen eine Freude, wenn CBD Öl sie wirklich beim Abnehmen unterstützen könnte.

Ursachen für Übergewicht

Die Fähigkeit des Körpers, Fett zu speichern, geht bis zu den Anfängen der Menschheitsgeschichte zurück. Da die Menschen in dieser Zeit von Tag zu Tag leben mussten und nicht immer ausreichend Nahrung zur Verfügung hatten, mussten ihre Körper zu Zeiten des Überflusses Fett speichern, um in mageren Zeiten überleben zu können. Fett ist ein wichtiger Energielieferant, den der menschliche Organismus anstelle von Kohlenhydraten nutzen kann. Heute wird das Ansetzen von Fett und damit Übergewicht meist mit einer falschen Ernährung begründet. Dabei wird mehr Fett aufgenommen, als verbraucht wird. Den Überschuss lagert der Körper dann in den Fettdepots ab.
Übergewicht kann aber auch noch folgende Ursachen haben:

Mangel an Bewegung

Resistenz gegen Insulin, die Heißhungerattacken auslösen kann,
eine Entzündung mit damit verbundener höheren Aktivität der Bauchspeicheldrüse,
eine Dysfunktion der Mitochondrien und
eine Überbelastung der Leber.

Es muss auch erwähnt werden, dass es zwei unterschiedliche Arten von Fettgewebe gibt. Babys haben einen großen Anteil von braunem Fettgewebe. Dieses wird dann als „Babyspeck“ bezeichnet. Seine Aufgabe ist es, die Körpertemperatur des Babys aufrechtzuerhalten und es vor Erfrierungen zu beschützen. Mit zunehmendem Alter nimmt das braune Fettgewebe immer mehr ab und das weiße Fettgewebe, das Fett als Energielieferant speichert, nimmt zu. Vor allem gefährlich ist das Bauchfett, das sich um die Organe anlagert. Es kann zahlreiche Botenstoffe freisetzen, die unter anderem eine Auswirkung auf den Blutdruck und die Bauchspeicheldrüse haben können.
Neuerdings ist man davon überzeugt, dass CBD, insbesondere in Form des Öls, dabei helfen kann, Fett abzubauen und dadurch Gewicht abzubauen. Beschäftigen wir uns also etwas näher mit CBD.

cbd Diät

Was ist überhaupt CBD?

Das Cannabinoid CBD ist ein Stoff, der aus der Nutzhanfpflanze gewonnen wird. Im Gegensatz zu Tetrahydrocannabinol THC, auch bekannt als Marihuana oder Haschisch, ist CBD nicht psychoaktiv und löst daher keinen Rausch aus. Es kann ohne Bedenken eingenommen werden. Die CBD Öle, die in Deutschland verkauft werden, haben einen THC Anteil von weniger als 0,2 Prozent und können daher legal verkauft werden.

Es gibt etwa 50 Sorten Hanf, die zum Anbau und Herstellung von CBD Öl zugelassen sind, da ihr THC Gehalt unter 0,2 Prozent liegt. Zum Anbau wird nur zertifiziertes Saatgut verwendet und eine Genehmigung ist für den Anbau nötig.
Die Aussaat des Hanfes erfolgt von April bis Mai und eine zweite Aussaat vier Wochen später. Die Ernte der Hanfsamen erfolgt von September bis Oktober.
Die Samen werden dann von der Hanfpflanze getrennt und in Ölmühlen in Kaltpressung zu CBD Öl gepresst. Bei der Kaltpressung bleiben alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten. Das CBD Öl wird zusätzlich mit CBD Extrakten, die aus Destillation gewonnen werden, angereichert.

Im CBD Öl sind viele wichtige Inhaltsstoffe enthalten, die der menschliche Körper benötigt, aber nicht selbst herstellen kann. Das sind im CBD Öl vor allem Mineralstoffe und Proteine, Vitamine, Ballaststoffe und auch mehrfach ungesättigte Fettsäuren, ebenso wie Cannabinoide, die das Öl besonders wertvoll machen. Folgende Inhaltsstoffe sind in CBD Öl enthalten:

– Cannabinoide: CBC, CBD, CBDA, CBG und CBN.
– Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren
– Gamma-Linolensäure
– Vitamine: Vitamin E in großer Menge, Vitamin B1 und B2
– Spurenelemente und Mineralstoffe: Eisen, Kalium, Kalzium, Kupfer, Mangan, Magnesium, Natrium, Phosphor und Zink.
– Chlorophyll
– Carotinoide

CBD Öl hat also zahlreiche Wirkstoffe, die bei den unterschiedlichsten Krankheiten, aber auch bei der Gewichtsreduktion, helfen können.

Wie kann CBD Öl beim Abnehmen helfen?

Um zu verstehen, wie CBD beim Abnehmen helfen kann, muss man ein wenig über die Funktionen des menschlichen Körpers wissen. Im Nervensystem des menschlichen Körpers befindet sich das noch relativ unbekannte Endocannabinoid-System, das auf Cannabidiol reagiert. Es wird in zwei Cannabinoid-Rezeptoren, nämlich CB1 und CB2 unterteilt. CB1-Rezeptoren befinden sich hauptsächlich im Gehirn, während die CB2-Rezeptoren im zentralen Nervensystem zu finden sind.
Studien haben gezeigt, dass übergewichtige Menschen einen Überschuss an CB1-Rezeptoren haben. Daher liegt eine Verbindung zwischen dem Gewicht und CBD nahe. Dabei fanden die Forscher auch heraus, dass sich weiße Fettzellen, die für die Fettpolster verantwortlich sind, durch CBD in braune Fettzellen umwandeln lassen. Die braunen Fettzellen sind für die Wärmeumwandlung wichtig. Dabei wird mehr Energie, also Fett, verbrannt. CBD Öl regt die Zellen an, regeneriert sie und veranlasst, dass sie Fette und Proteine abbauen. Es ist in der Lage, die Fettzellenerneuerung zu verhindern und Fettzellen nachhaltig zu stoppen.

Die Wirkung von CBD Öl beim Abnehmen und im Gehirn

Wie bereits erwähnt, besitzt der menschliche Körper ein Endocannabinoides System mit den Rezeptoren CB1 und CB2, CB1-Rezeptoren befinden sich im menschlichen Gehirn und die CB2 Rezeptoren im gesamten Körper, auch im Magen-Darm-Trakt. Personen mit Übergewicht haben einen erhöhten Anteil von CB1-Rezeptoren im Körper, wie in klinischen Studien festgestellt wurde.
Bei den Studien konnte beobachtet werden, wie CBD Öl die weißen Fettzellen in braune Fettzellen umwandelte. Außerdem wurde in Studien belegt, dass CBD-Öl den Fettstoffwechsel anregen kann. Eine weitere Besonderheit von CBD ist seine Auswirkung auf die Aktivität der Mitochondrien, was ebenfalls zu einem erhöhten Stoffwechsel und einer besseren Fettverbrennung beiträgt. Mitochondrien sind kleinste „Kraftwerke“ im menschlichen Körper, die Nährstoffe in Energie umwandeln.
Außerdem stimuliert CBD bestimmte Stressrezeptoren und kann somit harmonisierend und ausgleichend wirken. Dieser Faktor kann das Abnehmen ebenfalls positiv beeinflussen. Gestresste Menschen verbrauchen mehr Energie. Das führt zu Heißhungerattacken, bei denen man ein starkes Verlangen nach Zucker verspürt. Wenn man diesem Verlangen nachgibt, führt das zu einer Gewichtszunahme.
Die beruhigende und ausgleichende Wirkung von CBD Öl vermindert Stress und somit auch die Heißhungerattacken. Wie Hanföl beim Abnehmen helfen kann, wird nachstehend noch genauer beschrieben:
CBD zur Zügelung des Appetits

Warum CBD den Hunger verringert, ist noch nicht vollständig erforscht. Es wird jedoch vermutet, dass es mit seiner Auswirkung auf das Endocannabinoid-System und den CB1-Rezeptoren in Verbindung steht. Die CB1-Rezeptoren sollen appetitanregend wirken und CBD kann die CB1-Rezeptoren hemmen und dadurch entgegenwirken. Heißhungerattacken werden dadurch verhindert und auch der normale Hunger verringert sich.
CBD zur Umwandlung von weißen in braune Fettzellenbildung

Zum jetzigen Stand der Forschungen gehen die Wissenschaftler davon aus, dass CBD das Fettgewebe beeinflusst, indem es das weiße Fettgewebe dazu anregt, sich in braunes Fettgewebe zu verwandeln. Weiße Fettzellen dienen in erster Linie als Energiespeicher und sind für Gewichtszunahme verantwortlich, während die braunen Fettzellen den Energieverbrauch erhöhen und somit beim Abnehmen helfen.
Braune Fettzellen sind die aktivere Form von Fett, da sie die Energie des Fettes nutzen, um Wärme zu produzieren. Sie dienen in erster Linie dazu, den Körper vor Kälte zu schützen.
CBD zur Reduktion von Stoffwechselstörungen

Übergewicht steht normalerweise in direktem Zusammenhang mit Stoffwechselstörungen wie beispielsweise Diabetes Typ 2. Dabei spielt vermutlich die Überaktivität der CB1-Rezeptoren eine Rolle. CBD hemmt die Aktivität dieser CB1-Rezeptoren und reduziert somit das Risiko von Stoffwechselstörungen.

Dosierung von CBD beim Abnehmen

Wenn Sie eine Gewichtsreduzierung mithilfe von Hanföl in Betracht ziehen, finden Sie im Internet viele Verkäufer von CBD-Produkten. Es gibt CBD-Liquids und Kapseln und die CBD Öle, die sich leicht dosieren lassen und auch in unterschiedlicher Stärke erhältlich sind.
Da die Studien zu dem Thema CBD in Verbindung mit Gewichtsreduktion noch nicht abgeschlossen sind, ist es schwierig eine richtige Empfehlung über die Dosierung zu geben. Grundsätzlich kann jedoch empfohlen werden, mit einem niedrig dosierten CBD-Öl anzufangen und die Auswirkungen über einen längeren Zeitraum zu beobachten. Bereits ein CBD Öl mit fünf oder zehn Prozent CBD sollte beim Abnehmen helfen.
Fünf Tropfen am Tag sollten beim Abnehmen ausreichen. Es gilt, die Dosierung auszuprobieren und für sich selbst die richtige Einnahmemenge und die richtige Stärke zu finden. Höher dosierte CBD Öle werden zur Linderung von chronischen Beschwerden wie beispielsweise

– Depressionen,
– Antriebslosigkeit oder
– Schlafstörungen

eingesetzt. Da jeder Körper anders auf den Wirkstoff reagiert, kann die CBD-Wirkung bei niedrigeren oder höher dosierten CBD Ölen einsetzen.

Da CBD Öl ein reines Naturprodukt ist, ist es im Gegensatz zu pharmazeutischen und chemisch hergestellten Abnehmprodukten, relativ frei von Nebenwirkungen. Wenige Konsumenten beklagen sich über Kopfschmerzen oder Müdigkeit. Konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Nebenwirkungen bei sich feststellen und verringern Sie Ihre tägliche Dosis.

Wechselwirkungen von CBD Öl mit anderen Abnehmprodukten

Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt, dennoch sollten Sie sich mit Ihrem Arzt besprechen, wenn Sie zusätzlich andere Medikamente einnehmen. Wenn Sie unter einer Stoffwechselstörung leiden, kann CBD Öl ein wirksames Mittel sein. Viele Patienten mit schwerwiegenden Krankheiten konnten ihre Medikation mit den herkömmlichen Medikamenten herabsetzen oder sogar ganz durch CBD Öl ersetzen.
Bei bestehenden Vorerkrankungen, die mit entsprechenden Medikamenten behandelt werden, sollten Sie sich vor der Einnahme von CBD Öl auf jeden Fall mit Ihrem behandelnden Arzt absprechen.

Was sollte beim Kauf von CBD Öl zum Abnehmen beachtet werden?

Wenn Sie CBD Öl zur Gewichtsreduktion einsetzen möchten, sollten Sie im Vorfeld überlegen, mit welcher CBD-Konzentration im Öl Sie beginnen möchten. Wie bereits berichtet, wird empfohlen, mit einer niedrigen Konzentration zu beginnen. Ein CBD Öl mit einem CBD Gehalt von fünf oder zehn Prozent ist dafür bestens geeignet. Wenn Sie mit einem CBD Öl, das fünf Prozent CBD enthält, anfangen und nicht den gewünschten Erfolg erzielen, können Sie entweder noch etwas abwarten oder auf ein höher dosiertes CBD Öl umsteigen.

Da vielen Menschen sich nicht sicher sind, wie sie das CBD Öl dosieren sollen und auch vielen der Geschmack des Öls nicht zusagt, werden auch CBD Kapseln angeboten.
Diese haben die gleichen Wirkstoffe wie das CBD Öl, allerdings tritt meist die CBD-Wirkung später ein als bei dem Öl, da die Kapseln nicht von der Mundschleimhaut aufgenommen werden wie das Öl. Sie müssen erst durch die Magensäure zersetzt werden, bevor das CBD wirken kann.
Grundsätzlich können jedoch CBD Kapseln genauso gut zum Abnehmen verwendet werden wie das CBD Öl.

Wenn Sie ein paar Kilos durch die Einnahme des CBD Öls abgenommen haben, möchten Sie das Öl sicherlich absetzen. Allerdings kann nicht genau gesagt werden, ob der Erfolg dann dauerhaft ist, da CBD bei jedem Menschen anders wirkt. Grundsätzlich ist es immer angebracht, die Ernährung umzustellen und auch mehr Bewegung in Ihr tägliches Leben einzubauen, auch wenn Sie CBD Öl zum Abnehmen einnehmen.
Wenn Sie das CBD Öl absetzen kann es auch wieder zu Heißhungerattacken kommen, die dann wieder zu einer Gewichtszunahme führen können. Aus diesem Grund sollten Sie das CBD Öl immer in Verbindung mit einer Ernährungsumstellung und mehr Bewegung einsetzen.

Zusätzliche Ratschläge, wenn Sie mit CBD Öl wirksam abnehmen möchten

Durch die Einnahme von CBD Öl wird die Fettverbrennung angeregt, doch Sie werden größere Erfolge erzielen, wenn Sie die folgenden Ratschläge befolgen:

Ausreichend Bewegung
Nur wenn Sie sich ausreichend bewegen, werden Sie mit CBD Öl auf Dauer erfolgreich sein. Gute Bewegungsmöglichkeiten sind Zumba, Step-Aerobic oder Joggen an der frischen Luft. Zum Abnehmen ist es sehr wichtig, Ihre Muskeln aufzubauen. Mit regelmäßigem Training stärken Sie Ihrem Bewegungsapparat und bleiben fit und gesund. Die wertvollen Terpene, Antioxidantien und Vitamine im CBD Öl helfen Ihnen beim Abnehmen und stärken zusätzlich Ihr Immunsystem.

Richtige Ernährung
Um schnell und dauerhaft abzunehmen, sollten Sie Ihre Ernährung umstellen. Durch die richtige Ernährung bringen Sie Ihrem Körper ins Gleichgewicht.
Es ist wichtig, Lebensmittel frisch zuzubereiten und auf Fertiggerichte zu verzichten. Fertiggerichte enthalten in der Regel viel Fett und Zucker.
Essen Sie nach dem Sport proteinreiche Nahrung, um zu verhindern, dass Ihre Muskeln sich im Schlaf abbauen. Es ist möglich, dass durch die Veränderung im Körper, er in den Ruhephasen Muskulatur abbaut und nicht, wie gewünscht, das Fett.

Fazit
Obwohl es noch keine aussagekräftigen Studien zum Thema Abnehmen mit CBD Öl gibt, kann man davon ausgehen, dass die Wirkstoffe das Hungergefühl verringern und die Fettverbrennung beschleunigen. Heißhungerattacken werden durch die Einnahme von CBD Öl vermieden und es trägt zur Bildung von braunem Fettgewebe bei. Bessere Resultate erzielen Sie allerdings, wenn sie zusätzlich zu der Einnahme von CBD Öl Ihre Ernährung auf gesunde und abwechslungsreiche Kost umstellen und so viel Sport wie möglich betreiben. Auf jeden Fall wünschen wir Ihnen viel Erfolg beim Abnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.