CBD Öl Tropfen in der Covid-19-Therapie

Cannabidiol (CBD) aus Cannabis kann bei Covid-19 helfen. In Israel steht der Cannabis Wirkstoff kurz vor der Zulassung und wird dort schon seit einiger Zeit gegen das Corona-Virus eingesetzt. Auch in Österreich hat man CBD inzwischen erfolgreich bei Covid-Patienten angewendet. Gegen Covid-19 werden seit Jahren unzählige Medikamente ausprobiert. Da bei Covid-19 – der vom neuartigen Corona-Virus SARS CoV2 ausgelösten Atemwegserkrankung – die Entzündungswerte steigen, setzt man insbesondere entzündungshemmende Mittel ein. Sie sollen den gefürchteten Zytokinsturm verhindern, der als Auslöser schwerer Covid-Verläufe bekannt ist.

Zytokine sind körpereigene entzündungsfördernde Botenstoffe und bei Infektionen wichtige Helfer. Sie aktivieren das Immunsystem, damit die Abwehrzellen den Erreger bekämpfen können. Nach der Arbeit, sollte der Spiegel der Zytokine eigentlich wieder sinken. Bei Covid-19 scheint bei schweren Verläufen aber genau das nicht mehr zu funktionieren. Die Entzündungsreaktionen werden immer stärker, was dann zu einem akuten Lungenversagen führen kann. Schon 2020 erklärten italienische Forscher in einer Veröffentlichung im British Journal of Pharmacology, dass CBD gleich aus mehreren Gründen die Ausbreitung und den Schweregrad einer Covid-19-Erkrankung reduzieren könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.